Der beste Weg, um Stoffströme zu optimieren

ÜBERSICHT

MBS Supply Chain Solutions

MBS Supply Chain Solutions steht für eine IT-gestützte Abwicklung von Geschäftsprozessen des Stoffstrommanagements in Handels- und Logistikunternehmen und unterstützt diese in den Bereichen:

  •  Supply-Chain-Planung
  •  Disposition
  •  Logistik: Seeschiff, Binnenschiff, Zug, LKW, Pipeline, Förderband
  •  Lagerbestandsführung
  •  Qualitative Bewertungen/Analytik
  •  Abrechnung, Commodities/Fracht/Nebenkosten
  •  Rechnungsprüfung und kaufmännische Bewertungen
  •  Schnittstelle zu Trading-Anwendungen
  •  Schnittstelle zu SAP oder anderen ERP-Anwendungen
  •  Integration von Logistikpartnern

Unternehmensgruppe


Immer dabei

MBS begleitet Ihre Stoffströme: von der Beschaffung bis zur Rechnungsstellung, vom Ursprungsort bis zum Endkunden. Ganz gleich, ob Sie Ihre Commodities per Hochseeschiff, Binnenschiff, Förderband, Pipeline, LKW oder über das Schienennetz bewegen: MBS kümmert sich um alle Lieferungen, Analysen sowie um die Bestandsführung und Bestandskorrektur.

Immer aktuell

Alle Berechnungen erfolgen in Echtzeit und auf Grundlage der besten zur Verfügung stehenden Daten. Bei jeder Charge wissen Sie immer ganz genau über Qualität, Zusammensetzung und Lieferzeitpunkt Bescheid. Und das, ohne sich den Kopf über die komplexen Zusammenhänge zerbrechen zu müssen. Alle Informationen sind in real-time direkt am Bildschirm abrufbar. Der manuelle Arbeitsaufwand minimiert sich.

Immer informiert

Neben Daten zu Verträgen, Lieferungen und Beständen berücksichtigt MBS auch alle anfallenden Kosten: Material- und Frachtkosten, Liegegelder und Umschlaggebühren, Steuern, Zölle und sonstige Nebenkosten wie Gebühren für Agenten oder Analyselabore. Auch komplexere Deals wie Teillieferungen an verschiedene Zielorte werden unterstützt und vollständig abgebildet. Die Vertragsmodalitäten sind im System hinterlegt und werden bei Rechnungsstellung und -prüfung automatisch angewandt.

Nahtlos integriert

Die Daten in MBS zu einzelnen Deals können über Standardschnittstellen zu weiteren Systemen ausgetauscht werden. Dazu gehören Schnittstellen zu Energiehandels- und Risikomanagementsystemen (ETRM-Systeme) genauso wie der Datenaustauch mit ERP-Lösungen. MBS fügt sich nahtlos in Ihre Systemlandschaft ein.

LIEFER- UND VERSANDAUTOMATION

Liefer- und Versandautomation: Damit funktionieren Lieferung und Versand wie von selbst.

MBS bietet eine vollständige Automatisierung der Anliefer- und Versandprozesse bei Biomasse, Asche, Kalkstein oder anderen Stoffen, die per LKW transportiert werden. Die Verwiegung wie auch die Be- und Entladung erfolgt dabei durch den Fahrer selbst. Die Lösung ist vollständig mit dem MBS Stoffstrommanagement wie auch mit ERP- und Buchhaltungssystemen integriert.

HAUK & SASKO konzipiert und liefert für Sie schlüsselfertige Komplettlösungen.

  • Logistiksoftware für die Liefer- und Versandprozesse verschiedenster Stoffe
  • Witterungsfeste Selbstbedienungsterminals mit Code-Kartenausgabe und Lieferpapierdrucker für die LKW-Fahrer
  • Zutrittskontrollsysteme (RFID-Chipkarten, Barcode- oder Magnetkarten)
  • LKW/PKW-Schrankensysteme
  • Drehkreuze/Sicherheitstüren für den Personenverkehr
  • Anbindung von LKW-Waagen verschiedener Hersteller
  • Verkehrsführung innerhalb des Geländes
  • Abfüllfreigaben und Dosierung bei der Verladung
  • Abbildung von Rückverwiegungsprozessen
  • Unterstützung von Probennahmen
  • Vollständige Integration in Buchhaltungs- und Abrechnungssystemen
  • Optional auch die Unterstützung des elektronischen Nachweisverfahrens bei gefährlichen Abfällen

Die fahrergestützte Ver- und Entladung in der Praxis

Vor Betreten des Werksgeländes findet anhand von vorab übermittelten Dispositions- und Planungsdaten eine Identifikation des Fahrzeuges statt. Der Fahrer verwiegt das Eingangsgewicht selbstständig an einem Terminal und wird anschließend von dem System an die geplante SB-Verladestelle geleitet. An der SB-Station für die Rückverwiegung erhält der Fahrer die Begleit- und Lieferpapiere, bevor er dann wieder das Gelände verlässt. Der Anliefer- und Versandprozess wird in MBS automatisiert, komplett elektronisch erfasst und in die kaufmännischen IT-Lösungen vollständig integriert. So lässt sich der gesamte Prozess von der Planung bis zur Abrechnung optimal abwickeln.

Die Vorteile liegen auf der Hand

  • Voll integrierte Lösung ohne redundante Datenhaltung
  • Mehr Transparenz in den Abläufen
  • Kosteneinsparung durch hohe Automatisierung
  • Unmittelbare Verknüpfung von Plan- und Ist-Daten
  • Automatische Prüfung der behördlichen und betrieblichen Vorgaben (Probenziehung, Entsorgungsnachweise, Gefahrgut etc.)
  • Keine Schnittstellen zwischen den Teilsystemen notwendig
  • Keine doppelte Stammdatenhaltung
  • Keine zeitlichen Verzögerungen an Schnittstellen

Was wir Ihnen bieten

Der Liefer- und Leistungsumfang umfasst das komplette Engineering und auch die Inbetriebnahme dieser Lösungen. Über ein starkes Netz von Partnern und Dienstleistern bieten wir Ihnen die besten handelsüblichen Komponenten in einem fertig integrierten und funktionierenden Gesamtsystem inklusive Wartung und Service. Mit den Liefer- und Versandautomationssystemen von HAUK & SASKO können Sie Ihre Prozesse rund um den An- und Abtransport von Stoffen effizienter als bisher gestalten. Die Systeme können im Zuge von Neubauprojekten eingeführt oder auch bei bestehenden Anlagen nachgerüstet werden.

SEESCHIFF- UND HAFENMANAGEMENT


hafenmanagement1
hafenmanagement2
hafenmanagement3

Umschlaglogistik für Seehäfen mit MBS verbessern

Mit MBS erfassen Sie Informationen zu Schiffen, Reedern und Charterern zusammen mit detaillierten Angaben zu Seereise und Ladung. Unsere Lösung unterstützt dabei, das Anlegen zu koordinieren, Liegestellen zuzuweisen und den Umschlag anhand Informationen zu der Frachtverteilung, der Verfügbarkeit von Kränen und dem Platz im Hafenlager zu steuern. Der Umschlag kann dabei Bord-Bord, Bord-Lager oder multimodal direkt auf Binnenschiff, Zug oder LKW erfolgen.

Einfache Berechnung von Liegegeld mit MBS

MBS bietet darüber hinaus eine Funktionalität zur Berechnung des Liegegeldes. Die Software bietet eine einfach zu bedienende Oberfläche für die Eingabe des “Statement of Facts” und generiert eine übersichtliche Zeiterfassung zu den Aktivitäten des Schiffes und des Frachtumschlags. Anhand der Vertragsklauseln und der Zeiterfassung kalkuliert die Software automatisch das Liegegeld. Das “Statement of Facts” und die Rechnung zum Liegegeld können aus MBS per E-Mail oder in Papierform an die Vertragspartner übermittelt werden.

Integration verschiedenster Informationen

MBS integriert Informationen aus verschiedenen Quellen – inklusive der Leittechnik des Hafens mit Daten zu Kränen, Lagergeräten, Füllständen von Lagerplätzen, Tanks oder Silos, Bandwaagen und LKW-Waagen. Für Schüttgüter können auch Qualitätsdaten aus Probenziehungen durch interne oder externe Labore erfasst werden. Basierend auf den Informationen zum Hafenbetrieb und den Schiffen können die Benutzer mit MBS die Erledigung verschiedener Aufgaben anstoßen und Daten mit Importeuren, Exporteuren, Agenten, Laboren und Transportunternehmen austauschen.